Liegeplätze bald in neuer Regie

Mahón, der innere Teil des Naturhafens
Mahón, der innere Teil des Naturhafens

Der große Naturhafen Mahón im Osten der Balearen-Insel Menorca hat in den vergangenen Jahren einen steten Wechsel bei den Betreibern der dortigen Sportboothäfen erlebt. Und das könnte so weiter gehen, wobei mit dem kommenden Wechsel die Hoffnung auf Kontinuität verbunden ist…


Die Zeitungen berichteten und der Geschäftsführer des Club Marítimo de Mahón bestätigt, dass der alteingesessene Segelverein die Konzession für die Hafenanlage Marina Port Mahón direkt vor seinem Vereinsheim von Trapsa Yates erworben hat. Zu einer nicht veröffentlichten Summe und mit der Aussicht auf Erweiterung. Die abschließende Genehmigung und wie schnell diese ergehe, sei jetzt Sache der Politik und die ist seit den letzten Wahlen im Mai wie in ganz Spanien nach links gerückt, was viele Marina-Projekte im Land generell nicht einfacher macht. Die jährliche Konzessionsgebühr soll bei 800.000 EUR liegen.

Geforderte Konzessionsgebühren wie diese haben in den zurückliegenden Jahren zu einem steten Wechsel der Hafenbetreiber in Mahón geführt. Denn die Saison auf Menorca ist sehr kurz, selbst im Juli bleiben viele Plätze leer und man lebt mit der Hoffnung auf einen ertragsstarken August. Aktuell hat der Club Marítimo de Mahón 49 Liegeplätze in seiner Regie, sie schließen nach Westen an die Marina Port Mahón an. Ob diese beim Club verbleiben oder an einen anderen potentiellen Konzessionär vergeben werden, wird in absehbarer Zeit entschieden.

Wie und wann auch immer der neuerliche Betreiberwechsel in der Marina Port Mahón von Statten gehen wird, eine andere Entwicklung ist unumstößlich und wird wohl auf viele Jahre Bestand haben: Das Fährterminal ist von der Südseite auf die Nordseite des großen Hafenbeckens der Inselhauptstadt umgezogen und hat dort eine neue Straßenanbindung erhalten. Gut für die Bewohner der Altstadt, die nun etwas weniger unter dem Wummern der Maschinen und dem Qualm aus den hohen Schornsteinen zu leiden haben. Vor der Altstadt machen nur noch Kreuzfahrtschiffe fest, die Pier wird so umgebaut, dass dort künftig auch größere Einheiten als bisher anlegen können. 


Der noch aktuelle Stand im Juli 2015:

Marina Menorca betreibt die Schwimmsteganlage am westlichen Ende der Hafenbucht beim Kraftwerk. Ferner die Islas Flotantes (früher Isla Clementina und Isla Cristina genannt), zwei verankerte Pontons in zentraler Lage mit Liegeplätzen an Muringleinen und Versorgung mit Wasser und Strom. Desweiteren die Schwimmstege in der Cala Llonga auf der Nordseite der Naturbucht, ebenfalls mit Wasser und Strom, und zwei Schwimmpontons, einen vor der der Cala Llonga und einen vor der Isla del Rey. Bei beiden letztgenannten gibt es allerdings keine Versorgung mit Wasser und Strom. Dafür sind die Liegegebühren hier am günstigsten.
Am komfortabelsten aber auch am teuersten sind die Liegeplätze beim Kraftwerk. Die sanitären Einrichtungen sind gepflegt, jedoch am unteren Limit für die Zahl der Liegeplätze. Gäste erhalten pro Tag maximal drei Stunden ein Elektrorad umsonst, was für einen Besuch der hoch gelegenen Altstadt oder anderer Stadtteile nicht zu unterschätzen ist.
Die teuersten Liegeplätze der Inselhauptstadt, allerdings auch in bester Lage, vermietet direkt vor dem Club Náutico die Marina Port Mahón. Einst hat der Club Maritimo Mahón (www.clubmaritimomahon.com) hier seine eigene Steganlage, heute bewirtschaftet er noch die eingangs erwähnten 49 Liegeplätze westlich der Marina Port Mahón und die stark frequentierte Bootstankstelle, die mittlerweile auch sehr gut Großyachten bedienen kann, denn eine der Zapfsäulen liefert 250 l pro Minute. Mengen ab 2000 Liter sollten dennoch 24 Stunden vorher angemeldet werden.
Alle weiteren Liegeplätze in Mahón werden von der Autoridad Portuaria (in Spanien zuständig für Handelshäfen, zu denen Mahón zählt) verwaltet und nur ganzjährig vergeben.
Vor dem Kraftwerk gibt es eine Landstellfläche für Yachten und einen Travellift (ab 2016 geplant 150 t) in Regie der Firma Pedro’s Boat Centre. Die Preise sind günstig zu nennen. 

Kontakte:

Marina Port Mahón
c/ Moll de Llevant 305, 07701 Maó, Menorca
Tel. +34 971 366 787
E-Mail: info@marinamahon.es
Internet: www.marinamahon.es

Marina Menorca
Sa Colarsega S/N, 07701 Puerto de Mahón, Menorca
Tel. +34 971 365 889
E-Mail: info@marinamenorca.com
Internet: www.marinamenorca.com
UKW-Kanal 9

Pedro’s Boat Centre
C/ Anden de poniente nº119, 07701 Puerto de Mahón, Menorca
Tel. +34 971 366 968
www.pedrosboatcentre.com
taller@pedrosboatcentre.com

Tankstelle

Tel. +34 971 354 116
Mobil +34 620 801 859
E-Mail: oficina@clubmaritimomahon.com